Paten gesucht

Bärbel

<Bild>Bärbel wurde nachts auf die Terrasse einer Tierfreundin gestellt, die in ihrer Region dafür bekannt ist, dass sie hilfsbedürftige Nager aufnimmt. Die völlig apathische Häsin, die etwa 3 bis 4 Jahre alt sein dürfte, hatte abgefressene Ohren und litt offensichtlich unter großen Schmerzen. Ob sie ihre Ohren durch Artgenossen oder durch Ratten verloren hat, werden wir wohl nie erfahren.

Nach einer ersten Versorgung der Wunden wurde Bärbel in die etwa 50 Tiere große Gruppe integriert. Ihre Ohren müssen weiterhin behandelt werden und sie bekommt noch Medikamente. Aber auch wenn sie wieder ganz hergestellt sein wird, darf Bärbel in ihrer Gruppe bleiben – wie viele andere kranke, nicht mehr gewollte, ausgesetzte, zugelaufene, einsame und aufgrund falscher Haltung auch aggressiv gewordene Tiere. Meist haben diese Tiere so viel durchgemacht, dass man sie nicht mehr mit gutem Gewissen in andere Hände geben kann!

Welche lieben Paten unterstützen uns beim Unterhalt von Bärbel und ihren Kameradinnen und Kameraden?

Hier geht es zur Patenschaft

Kontakt