Paten gesucht

Electra

Electra ist zwar unter der Sonne Ibizas geboren, doch auf der Sonnenseite des Lebens stand die sensible Hündin bisher leider nicht. Sie sollte als Jagdhund dienen, doch sie war nicht schussfest. Also wurde sie wie zahlreiche Artgenossen einfach auf die Straße gesetzt und ihrem Schicksal überlassen.

Abgemagert bis auf die Knochen wurde die etwa 2010 geborene Hündin von Hundefängern, die es leider immer noch auf Ibiza gibt, eingefangen und in die staatliche Perrera (Tötungsstation) gebracht. Zum Glück wird in dieser Perrera dank der jahrelangen guten Zusammenarbeit der Tierschützer vor Ort nur noch sehr selten ein Hund getötet.

Leider wurde Electra in der Perrera einfach übersehen, da sie panische Angst vor Menschen hat und sich sofort in eine Ecke zurückzieht.  Zahlreiche Narben an Nase und Hals, Spuren eines Drahtkorbs, den Podencos zur Jagd tragen, zeugen von dem, was sie erlebt haben muss.

Doch Electra hatte Glück. Nach fast 3 Jahren in der Perrera durfte sie 2013 mit der Betreuerin eines Gnadenhofs im Hunsrück nach Deutschland ausreisen. Seither lebt sie dort glücklich in einem großen Hunderudel zusammen mit Katzen. Trotz aller Bemühungen, sie liebevoll an Menschen zu gewöhnen, öffnet sich Electra Fremden gegenüber noch immer nur bedingt, sodass ihre Chancen, ein eigenes Zuhause zu finden, eher gering sind.  Deshalb suchen wir liebe Paten, die Electra einen weiteren Verbleib auf "ihrem" Gnadenhof ermöglichen.

Hier gehts zum Patenschaftsantrag

Kontakt