Paten gesucht

Fussel

geb. ca. 2005

<Bild>

Fussel wurde mit gerade einmal 8 Jahren gemeinsam mit seinem Frauchen ins Pflegeheim gebracht. Was eigentlich ein Gewinn für beide Seiten sein sollte entwickelte sich für den kleinen Schatz allerdings zum Alptraum. Da sich sein Frauchen im Laufe der Zeit immer weniger um ihn  kümmern konnte verwahrloste er zusehends. Als dann zwei Jahre später die Entscheidung fiel, dass Fussel dort nicht mehr bleiben kann, hatte er sich schon fast aufgegeben. Der Blick war stumpf, die Krallen im Kreis gewachsen, kaum noch Zähne vor lauter Zahnstein zu erkennen, starke Versteifungen im Rücken, Knieluxationen auf beiden Seiten - was die fehlende Muskulatur noch verstärkte. Entzündete Ohren - ein daraus resultierender Hautpilz, der ihn dazu brachte sich die Füße aufzulecken - und ein komplett verfilztes Fell waren das Ergebnis eines nicht mehr wirklich wahrgenommenen Hundes. Man hoffte, dass er sowieso bald sterben würde! Da dies nicht geschah, und der Tierarzt ihn auch nicht einschläfern wollte, sollte er dann ins Tierheim abgeschoben werden. Als ein Mitglied der TSI von Fussels Geschichte erfuhr entschlossen sie und ihr Mann sich kurzerhand,den Kleinen bei sich aufzunehmen und ihm die Chance auf ein zweites Leben zu geben. Nach nur kurzer Zeit erholte sich der kleine Schatz durch intensive Pflege. Er freut sich wieder<Bild> des Lebens, spielt  und tobt nach seinen Möglichkeiten wieder durch Haus und Garten und weicht seinem neuen Frauchen nicht mehr von der Seite. Durch all seine physischen Probleme und wegen seiner grossen Verlassensängste möchten wir ihm einen weiteren Umzug ersparen und suchen deshalb Paten, die helfen, die  anfallenden Tierarztkosten mit abzufangen. So kann er auch weiterhin Teil eines intakten Umfelds sein und den Rest seines hoffentlich noch langen Lebens in vollen Zügen geniessen.

Hier geht es zur Patenschaft

Kontakt