Paten gesucht

Tupi

<Bild>Tupi nahmen wir bei einer Kastrationsaktion auf, um ihn vor einem rabiaten Bauern zu retten. Dessen Drohung „Fangt ihr den Saukater nicht weg, dann erschlag ich ihn ...“ verhieß nichts Gutes für das arme Tier.

Der Kater, der so um 2007 geboren sein drüfte, ist auf einem Auge blind und neigt zur Augenentzündung. Er lässt sich streicheln und auch mal hoch nehmen, kratzt und beißt aber oft plötzlich und ohne ersichtlichen Grund um sich und kann dann richtig aggressiv werden.

Wegen dieser Handicaps fanden sich leider noch keine „Katzenmenschen“, die Tupi für immer zu sich nehmen wollen. Er ist deshalb auf einem befreundeten Gnadenhof untergebracht, wo er mit Schäferhündin Fiona Freundschaft geschlossen hat. Bei seinen Kontakten zu den andern Katzen am Hof entscheidet die Sympathie. Welche lieben Paten helfen, die Tierarzt- und Futterkosten für Tupi zu tragen?

Hier geht es zur Patenschaft

Kontakt